sustainable items laying on table forks plates and cups

Nachhaltig leben: 5 alltägliche Küchentipps

Die meisten von uns wollen einen nachhaltigeren Lebensstil. Die Umwelt zu schützen, ist jedoch nicht immer leicht. Hier ist die gute Nachricht: Es ist einfacher als es sich anhört! Wir stellen dir 5 Gewohnheiten vor, die wir alle heute schon in unseren alltäglichen Ablauf in der Küche integrieren können.
Share this article:
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Geschirrspüler nur laufen lassen, wenn er voll ist

Je nach Modell verbrauchen manche Geschirrspüler deutlich mehr Energie und Wasser als nötig. Um das Geschirrspülen ohne Abspülen per Hand möglichst umweltfreundlich zu gestalten, solltest du  darauf achten, dass die Geschirrspülmaschine komplett gefüllt ist, bevor du sie einschaltest. Spiel ein wenig Tetris, damit alles passt und schalte sie dann erst ein. Das schont die Umwelt und deinen Geldbeutel.

Lass beim Kochen den Deckel drauf

Für umweltfreundliches Kochen solltest du immer den Deckel auf dem Topf lassen. Das hat den Vorteil, dass das Wasser oder Essen schneller kocht und gleichzeitig weniger Energie benötigt wird. So kann das Kochen in der Küche auf Dauer nachhaltiger gestaltet werden.

OneLife X Indiegogo Campaign
OneLife X

Lass deine warmen Speisen abkühlen, bevor du sie in den Kühlschrank stellst

Du hast gerade deine heiße Suppe genossen und nun mal wieder viel zu viel davon übrig? Um die Suppe am nächsten Tag noch genießen zu können, musst du sie nicht sofort in den Kühlschrank stellen. Denn wenn du die noch warme Suppe in den Kühlschrank stellst, braucht dieser viel mehr Energie, um seine kühle Temperatur zu halten. Lass also frisch zubereitete heiße Speisen erst abkühlen, bevor du sie in den Kühlschrank stellst

Trinke Leitungswasser

Das Trinken von Leitungswasser hat mehrere Vorteile. Wasser aus Plastikflaschen ist 250 Mal teurer als das Trinken von Leitungswasser und verursacht in vielen Teilen der Welt große Umweltschäden durch Plastikmüll. Wasserquellen werden von großen Getränkeherstellern privatisiert, was es für viele Menschen sehr schwierig macht, freien Zugang zu Wasser zu bekommen. Tu der Welt einen Gefallen und trink Leitungswasser, bevor du eine Plastikflasche in die Hand nimmst!

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende Updates und Fakten über OneLife und die Luft, die wir atmen.

Suche nach wiederverwendbaren Alternativen

Das perfekte Beispiel dafür ist der Strohhalm. Ein Plastikstrohhalm schwimmt die gleichen 15 Minuten in deinem Cocktail wie ein Glasstrohhalm. Der Glasstrohhalm wird danach jedoch nicht weggeworfen, sondern kann immer wieder verwendet werden, was zu viel weniger Abfall führt.

Fun Fact: Es gibt kaum ein Einwegprodukt, zu dem es so viele umweltfreundliche Alternativen gibt.