Wie Luftverschmutzung deiner Haut schadet

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Belastung der Haut durch Luftschadstoffe mit Hautalterung und allergischen Hauterkrankungen wie atopischer Dermatitis, Ekzemen oder Akne in Verbindung gebracht wird. Einige Untersuchungen legen sogar nahe, dass Luftverschmutzung genauso schlimm ist wie ungeschütztes Sonnenbaden.
Share this article:
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Woman looking in mirror touching her face and skin

Was ist Luftverschmutzung eigentlich?

Luftverschmutzung bezieht sich auf eine Reihe von Substanzen in der Luft, die für die Gesundheit des Menschen schädlich sind. Dazu gehören ultraviolette Strahlung, Kohlenwasserstoffe, flüchtige organische Verbindungen, Oxide, Feinstaub, Ozon und Zigarettenrauch. All diese beeinflussen, wie unsere Haut aussieht, sich anfühlt und wie sie altert. Auch wenn die Luftverschmutzung in größeren Städten offensichtlich schlimmer ist, bedeutet ein ländliches Leben nicht gleichzeitig, dass das Risiko gegenüber der Aussetzung von Luftschadstoffen geringer ist. Kleinste Schadstoffpartikel sind so leicht, dass sie problemlos durch die Atmosphäre über die Grenzen der Industriestädte hinausgetragen werden.

Hautprobleme, die durch Schadstoffe in der Luft verursacht werden

  • Braune Flecken
  • Ungleichmäßiger, stumpfer Hautton
  • Abbau der stützenden Elemente der Haut (Falten)
  • Vergrößerte Poren
  • Empfindliche, zu Rötungen neigende Haut
  • Unangenehm trockene, juckende Haut
OneLife X rotated slightly to the right
OneLife X

Wie du deine Haut vor Luftverschmutzung schützen kannst

Deine Haut wirkt wie ein biologisches Schutzschild für Luftverschmutzung. Deshalb musst du dich gut um sie kümmern. Obwohl die meisten luftgetragenen Schadstoffe nicht sofort in die Haut eindringen, verursachen sie Schäden an der Hautoberfläche, die es den Schadstoffen schließlich erleichtern, in die Haut einzudringen. Feinstaub ist der einzige nicht gasförmige Schadstoff, der klein genug ist, um die Haut zu durchdringen. Er setzt sich in den Poren fest und kann dort langfristige Schäden verursachen. Sind sie erst einmal in die Poren eingedrungen, reicht eine einfache Gesichtsreinigung nicht aus, um die Schmutzpartikel zu entfernen. Deshalb musst du dich an eine effektive Hautpflege Routine halten.

Hydratisiere deine Haut

Versuche, über den Tag verteilt viel Wasser zu trinken. Dies hilft deiner Haut, Giftstoffe auszuspülen und reduziert die austrocknende Wirkung der Raumluftverschmutzung

Trage Sonnenschutzmittel und Anti-Schmutz-Kosmetik auf

Sonnenschutzmittel schützen deine Haut nicht nur vor UV-Strahlen, sondern bilden auch eine Schutzschicht, die verhindert, dass schädliche Schadstoffe wie Feinstaub in die Haut eindringen.

Regelmäßige und richtige Reinigung der Haut

Wasche dein Gesicht zweimal täglich mit einem feuchtigkeitsspendenden Reinigungsmittel und verwende ein Peeling, um Schmutzpartikel zu entfernen, die sich oft in der Oberflächenschicht der Haut festsetzen. “Anti-Pollution”-Kosmetik hilft, Schutz zu bieten und die durch Umwelteinflüsse verursachten Schäden zu reduzieren. Dies sind im Grunde “Abdeckcremes”, die eine Barriere zwischen der Haut und den Schadstoffen bilden.

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende Updates und Fakten über OneLife und die Luft, die wir atmen.

Verwende einen Luftreiniger

Luftreiniger verbessern die Luftqualität deiner Raumluft. Sie entfernen Staub, Pollen und andere schädliche Stoffe. Sie halten nicht nur die Haut gesund, sondern auch deine Lunge.

Quellen

https://www.hcplive.com/view/the-impact-of-pollution-on-the-skin

https://coveteur.com/2019/10/11/air-pollution-negative-skin-side-effects/

https://www.paulaschoice.com/expert-advice/skincare-advice/basic-skin-care-tips/how-air-pollution-damages-your-skin.html